GRUNDSCHULE BREMKE
GRUNDSCHULE BREMKE

Ergebnisse der Evaluation im Mai 2017

Liebe Eltern und Förderer unserer Schule,

 

heute möchte ich Sie gerne über die Ergebnisse der Elternbefragung informieren, die wir im Mai 2017 durchgeführt haben. In diesem Jahr kamen 41 Bögen zurück. An dieser Stelle danke ich herzlich Frau Junge und Frau Herzog, die mir eine große Hilfe bei der inhaltlichen Auswertung der Ergebnisse waren.

Die Ergebnisse sind wieder sehr erfreulich und bestätigen uns in unserer Arbeit. Einige kritische Punkte und Anregungen greifen wir gerne auf und bearbeiten diese im Team und in den schulischen Gremien.

Zum Verständnis der Diagramme: Gezeigt wird der Grad der Zustimmung zu den einzelnen Fragen (100% - trifft voll zu, 66,6% - trifft überwiegend zu, 33,3% - trifft weniger zu, 0% - trifft nicht zu). Somit sind alle Werte, die über 50% liegen, als positive Einschätzung zu werten.

 

Das folgende Diagramm zeigt in der Übersicht die einzelnen Themenbereiche, die dann im nachfolgenden Text näher erläutert werden.

In der Übersicht zeigt sich, dass die meisten Werte deutlich über 80% Zustimmung liegen, wobei die Zustimmung im Bereich Schulzufriedenheit, im Bereich Inhalte, Methoden, Organisationsformen und Leistungsstandards und im Bereich Leitung der Schule besonders hohe Werte erreicht.

Es wird deutlich: Die Eltern erleben die Schule als ein in allen inhaltlichen und organisatorischen Bereichen gut aufgestelltes System, in dem es sich gut lernen und leben lässt.

 

Die Ziele und Anforderungen des Unterrichts werden insgesamt als sehr stimmig erlebt. Die Abfrage ergibt, dass die Vorbereitung auf die weiterführenden Schulen als besonders gut angesehen wird. Dieser Bereich hat im Verglich zur letzen Abfrage um ca. 11% zulegen können. Die Leistungsanforderungen an die Kinder werden als stimmig angesehen.

 

Im Bereich der Inhalte, Methoden, Organisationsformen und Leistungsstandards wird von der Elternschaft die Vermittlung der Fachkenntnisse in den Hauptfächern sehr honoriert. Viele nehmen wahr, dass die Kinder lernen, in verschiedenen Unterrichtsformen zu arbeiten. Das Fach Englisch konnte sehr zulegen, wobei hier ein Zusammenhang zu unseren verstärkten Bemühungen in diesem Bereich und zu einigen organisatorischen Umstellungen anzunehmen ist. Im Team wird zur Sprache kommen, welche Zusatzangebote für leistungsstarke Kinder es geben kann und wie wir dem Kind ein angemessenes Feedback über seinen Leistungsstand geben können.

 

Das Miteinander der Lehrerinnen, Schüler und Eltern wird sehr positiv bewertet. Es scheint ein geregeltes, faires Miteinander gegeben zu sein und die Schüler und Schülerinnen kommen mit ihren Lehrerinnen sehr gut aus. Die Eltern erleben sich als gut informiert über den Leistungsstand ihres Kindes, hier konnten wir zulegen. Es besteht der Wunsch, nach mehr Elterngesprächen, was wir an der Schule besprechen werden. Hier möchte ich schon einmal darauf hinweisen, dass Gespräche jederzeit auch individuell vereinbart werden können. Die Frage der Integration ausländischer Schüler hat seit der letzen Umfrage an Aktualität gewonnen. Der enorm hohe Wert der letzen Umfrage ist etwas abgesackt. Seien Sie aber versichert, dass die neu ins Land gekommenen Kinder an unserer Schule eine gute, herzliche Aufnahme gefunden haben (Dank hier auch an die vielen unterstützenden Eltern und Kinder) und dass die schulische Förderung Früchte trägt.

 

Bei der Schulzufriedenheit erreicht die Schule durchweg sehr erfreuliche Werte. Besonders wertgeschätzt wird das abwechslungsreiche Schulleben. Das motiviert natürlich den Förderverein, die Elternvertreter und uns Lehrerinnen weiter für diese klein-stark-bunte Schule einzutreten. Toll abgeschnitten hat auch wieder der Übergang vom Kindergarten zur Schule. Das läuft vorbildlich. Gedanken machen werden wir uns darüber, wie ein Kind das Lernen lernt. Da erfordert jedes Fach seine eigenen Strategien, aber es gibt auch Gemeinsamkeiten. Eine Bitte an Sie: wie oben gesagt, sind die Werte bei der Schulzufriedenheit sehr hoch. Sollte es jedoch für ein Kind individuelle Probleme (Ausgrenzung, Angst, Lernprobleme) geben, wenden Sie sich bitte an uns, damit wir eine Lösung finden können.

 

Bezüglich der Rahmenbedingungen der Schule sind die Werte etwas durchmischt. Insgesamt werden die Rahmbedingungen als positiv eingeschätzt. Besonders gut schneiden unseren tollen Außenanlagen mit dem neuen Spielgerät ;-) und unseren schönen Räumlichkeiten ab. Es wird aber auch deutlich, dass durch die Nutzung im Ganztagsbereich neue Notwendigkeiten und Beanspruchungen entstehen. Es stehen im Sommer einige Renovierungsarbeiten an, die auch in den kommenden Jahren Schritt für Schritt weitergeführt werden sollen. Die Wände der Mädchentoiletten wurden ja bereits im letzen Jahr erneuert. Wir bleiben dran.

 

Der Zufriedenheitsgrad der Eltern mit der Leitung der Schule erreicht Werte zwischen 90 und 96% wobei insbesondere das Kümmern um die schulischen Belange, die verlässliche Reglung des Vertretungsunterrichtes und Die regelmäßige Information der Eltern positiv wahrgenommen werden.

 

Ich danke allen, die sich bei der Gestaltung unserer Schule immer wieder kritisch und motivierend einbringen.

 

Einige Zettel hatten wichtige Anmerkungen, motivierende Kommentare und nette Dankesworte. Für diese freundlichen Gesten danke ich im Namen des gesamten Teams.

 

Christiane Thiery

Gleichen, den 23.05.217

"Wenn ich wüsste, dass morgen der jüngste Tag wäre, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen."

Martin Luther

(1483-1546)

Dt. Theologe und Reformer

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Bremke